HOME            | KONTAKT            | SITEMAP            | INTRANET
   Deutsch | English

PARTNER

ARBEITSPAKETE

VERANSTALTUNGEN

KONFERENZEN  

AKTUELLES

PRESSE

DOKUMENTE

FOTOS

 

 

 

 

19.892 Besucher (20.12.09-10.06.10)

 

Sponsorship
 

Deutschsprachige Gemeinschaft Belgien - Agentur für europäische Bildungsprogramme VoG

Die Agentur für Europäische Bildungsprogramme VoG in der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens wurde im Jahre 2006 ins Leben gerufen. Die Agentur für Europäische Bildungsprogramme VoG fungiert in erster Linie als Nationale Agentur in der Deutschsprachigen Gemeinschaft (kurz DG) für das Programm Lebenslanges Lernen der Europäischen Kommission. Das am 1. Januar 2007 gestartete Aktionsprogramm vereint die bekannten Aktionen Comenius, Leonardo da Vinci, Erasmus und Grundtvig, sowie die Study Visits. Ferner beinhaltet die Agentur die Nationale Europass-Zentralstelle in der DG, sie gewährleistet die Zusammenarbeit mit dem Eurydice-Informationsnetzwerk und sie führt in der DG den Wettbewerb zum Europäischen Sprachensiegel durch. Ab 2010 wird sie ebenfalls Nationale Koordinierungsstelle für eTwinning werden.

Das Team der Nationalen Agentur informiert und berät zu den Fördermöglichkeiten im Programm Lebenslanges Lernen. Es begleitet Projekte in deren Durchführung und bietet Unterstützung bei der Verbreitung ihrer Ergebnisse.

Die Agentur im Rahmen des Netzwerkes RML2future
Kompetenzträger im Bereich der Anerkennung und Überprüfung von Sprachkompetenzen

Die Agentur für Europäische Bildungsprogramme der DG Belgien VoG ist innerhalb des Netzwerkes der Kompetenzpartner für den Bereich Anerkennung und Überprüfung von Sprachkompetenzen und Bildungsvergleichsstudien sowie Mainstreaming der Ergebnisse an Entscheidungsträger und Experten.

Zielsetzung des Netzwerkes ist die Förderung des europäischen Ziels der Mehrsprachigkeit (Muttersprache plus 2) unter Nutzung der in den Regionen gesprochenen Minderheitensprachen. In dem Bewusstsein, dass der Erwerb von Kompetenzen, insbesondere im Bereich Sprachen, sowohl anerkannt als auch überprüfbar sein muss, widmet sich das Arbeitspaket Anerkennung und Überprüfung von Sprachkompetenzen der Verbreitung von Informationen über die Möglichkeiten der Anerkennung und Überprüfung.
Dabei steht die Einbindung der Minderheitensprachen und die Möglichkeit deren Überprüfung und Anerkennung im europäischen Maßstab besonders im Mittelpunkt.

Hierzu werden die Instrumente und Methoden zur Überprüfung der Sprachkompetenz mittels anerkannter und verbreiteter Verfahren, die Möglichkeiten der Anerkennung und Zertifizierungen sowie die geltenden Grundlagen, u.a. der Europäische Referenzrahmen für das Sprachenlernen, vorgestellt. Als praktisches Beispiel dient dabei die Umsetzung und Anwendung in der DG, die unter anderem sich an PISA, IGLU, DELF beteiligen.

In der Unterscheidung der verschiedenen Formen von Zertifizierungen, u.a. Selbsttests, Weiterbildung, Kurse, Online, Ausbildung und in Verbreitung des Europas Sprachenpass soll die Anwendung für die Minderheitensprachen überprüft und ermöglicht werden.
Im Ergebnis des konkreten Austauschs von Verfahren und Methoden, dem Kontaktaufbau zwischen Praktikern und Wissenschaftlern und Entscheidungsträgern, dem Vor-Ort Besuch und der Möglichkeit zur Weiterbildung, sollen konkrete Ableitungen für die einzelnen Minderheitensprachen erfolgen. Der anschließenden Anpassung der Sprachzertifizierungen für die Minderheitensprachen können je nach Bedarf und Ressourcen dann Entwicklung und Vorbereitung für mögliche Sprachverfahren bei anderen Minderheitensprachen folgen.

Kontakt

Edgar Hungs
Postbox / Postfach 72
4700 Eupen
Belgium / Belgien
Tel.: +32 (0)87 596384
Fax: +32 (0) 87 556 474
E-Mail: e.hungs@aebp.be
Internet: www.dglive.be/agentur

 

 

   
Jugend Europäischer Volksgruppen Rat der Kärtner Slowenen Højskolen Østersøen Agentur für Europäische Bildungsprogramme VoG EURAC.research FUEV